Budni Kundenkarte digitalisieren| NuBON

Und so funktioniert's bei BUDNIKOWSKY

Budni ist einfach Dein absoluter Lieblingsladen. Jeden Monat lässt Du um die 100€ für Schminke, Nagellack, Cremes und diverse andere Drogerie-Artikel da. Die Verkäufer kennen Dich schon und haben Dir die Budni Karte empfohlen mit der Du bei jedem Einkauf Bonuspunkte sammeln und zusätzlich noch bei Budni Partnern sparen kannst. Jeder Cent, ist ein Punkt. Da sagst Du natürlich nicht Nein. Du kaufst weiter fleißig ein und hast Deine Budni Karte immer dabei. Die Bonuspunkte auf Deinem Konto werden immer mehr und bald ist es so weit, dass du einen Gutschein erhälst. Kurz vor Monatsende gönnst Du Dir ein neues Shampoo, Make-up, neue Wimperntusche und Pflegeprodukte für die Haare. Da kommt nochmal einiges zusammen. Als Du an der Kasse stehst und gerade zahlen willst, suchst Du nach Deiner Budni Karte, aber du hast sie nicht dabei. Sie liegt schön gemütlich zu Hause auf Deinem Sofa.

Damit Dir nie wieder Bonuspunkte entgehen, lade Dir die NuBON App auf Dein Smartphone. Digitalisiere Deine Kundenkarte ganz einfach, indem Du den Strichcode mit Hilfe der App einscannst und schon ist die Karte in digitaler Form auf Deinem Smartphone hinterlegt. Somit kannst Du sie nie wieder zu Hause vergessen und hast sie immer griffbereit. Ein Spontanbesuch bei Budni ist also jederzeit möglich und nicht mehr abhängig davon, ob du Deine Karte dabei hast oder nicht.

Mit NuBON kannst Du nicht nur Deine Kundenkarte digitalisieren, sondern auch Deine Papier- und Online-Kassenbelege. Tu deinem Portemonnaie einen Gefallen und befreie es von all den Budni Kassenbelegen, die Du immer aufhebst, um einen Überblick über Deine Ausgaben zu haben. Wie das genau geht, kannst du hier nachlesen. Außerdem verfügt die NuBON App über die Haushaltsbuch-Funktion . Alle deine hinterlegten Kassenbons werden automatisch in verschiedene Kategorien wie Lebensmittel, Drogerie oder Bekleidung zugeordnet und in der Ausgabenübersicht zu finden. Du kannst Dir die Summe, die Du in einem Zeitraum ausgegeben hast anzeigen lassen und verschaffst Dir so einen Überblick.

Über Budni

Die Drogerie-Kette wurde am 2. Oktober 1912 von Iwan Budnikowsy in Hamburg-Harburg gegründet. Die Idee war zunächst, ein Seifen-Spzialgeschäft zu eröffnen. Erst 12 Jahre später wurde eine zweite Filiale in Hamburg eröffnet. Nach dem Kriegsende folgte dann der Aufbau weiterer Filialen und das Sortiment wurde um kosmetische Produkte erweitert, sodass es bis zu 3000 verschiedene Artikel gab. Die 154 Filialen werden von der Firma selbst betrieben und verteilen sich nur in Hamburg und im norddeutschen Raum. Heute ist das Unternehmen im Besitz der Familie Wöhlke und wird von Cord Wölke geleitet. Sein Vater heiratete die Tochter des Gründers Iwan Budnikowsky.