Fitness First Kundenkarte digitalisieren| NuBON

Und so funktioniert's bei Fitness First

Neues Jahr, neue Vorsätze! Du meldest Dich zu Anfang des Jahres hoch motiviert im Fitnesstudio Fitness First an. Alle Deine Freundinnen sind schon angemeldet und jetzt willst Du auch einsteigen und Deinen Körper für den Sommer in Form bringen. Du bekommst nach Deiner Anmeldung eine Fitness First Club Karte mit der Du jeden Bereich nutzen kannst. Sobald Du angemeldet bist, gehst Du in der ersten Woche jeden Tag ins Fitnesstudio. Doch ständig vergisst Du Deine Club Karte und musst warten, bis Dir ein Mitarbeiter Zugang verschafft. Das nervt und Du ärgerst Dich ständig über Dich selber.

Lade Dir die NuBON App auf Dein Smartphone, um solch einen Ärger in Zukunft zu vermeiden. Mit Hilfe der App kannst Du Deine Kundenkarte von Fitness First ganz einfach digitalisieren, indem Du den Strichcode einscannst. Schon hast Du die Karte in digitaler Form immer bei Dir und musst Dich nicht mehr über Deine Vergesslichkeit ärgern. NuBON erspart Dir eine Menge Stress und auch dein Portemonnaie freut sich, ein bisschen leichter zu werden.

Mit NuBON kannst Du nicht nur Deine Kundenkarten digitalisieren, sondern auch Deine Kassenbelege. Den Papierbeleg musst Du dafür nur in der App anlegen und ein Foto vom Kassenbon hinzufügen. Aber auch Online-Belege finden in der NuBON App einen Platz. Sende in Zukunft Deine Online-Rechnungen an Deine personalisierte NuBON E-Mail Adresse und schon hast Du alle Kassenbons übersichtlich auf Deinem Smartphone. Das lange Suchen und das Papierchaos in Deinem Portemonnaie und Deinen Schubladen hat endlich ein Ende! Wie genau das funktioniert, hat NuBON hier ausführlich für dich erklärt.

Über Fitness First

Fitness First wurde 1992 in Bournemouth im Südwesten von England gegründet und findet sich heute in Europa, Asien und Australien wieder. Das Fitnessstudio gehört mit rund 80 Clubs, 270000 Mitgliedern und 4300 Mitarbeitern zu den führenden Fitness- und Gesundheitsdiensleistern in Deutschland. In 16 Ländern verteilen sich sogar 500 Clubs mit über 1,2 Millionen Mitgliedern. Der sehr hohe Trainings-und Servicestandard bietet den Mitgliedern ein effektives Training. In dem Wellnessbereich inklusive Saunen, Dampfbädern, Solarien und Ruheräumen, können sich die Mitglieder nach einem anstrengenden Training ausruhen und ausspannen.